Eine neue Ära steht beim Kinderchor Hausen bevor. Die Chorleiterin Carolin Wagner hatte angekündigt, dass sie aus familiären Gründen den Kinderchor nicht mehr betreuen kann, was Wehmut unter den kleinen Sängern auslöste. Der letzte gemeinsame Auftritt mit offizieller Verabschiedung durch Barbara Schmitt, Vorsitzende des Gesangvereins Hausen, fand corona-bedingt im Freien statt.

" Singen, Tanzen und Spielen sind Dinge, die Kindern Spaß machen und gut für ihre Entwicklung sind", sagt die Vorsitzende Barbara Schmitt. Deshalb war ihre Freude umso größer, dass es ihr gelungen ist, die Fortführung des "Chorili"-Chores in Hausen zu sichern. In einer Vorstandssitzung stellte Schmitt mit Daniela Heilmann und Manuela Weller gleich zwei Chorleiterinnen vor, die gemeinsam den Kinderchor unterrichten werden. Während Heilmann sich der Kleineren im Chor annimmt, wird Weller sich um die etwas größeren Kinder kümmern. Spielerisch sollen Rhythmus, Gehör, Stimmbildung sowie die erlernten musikalischen Grundlagen und das gemeinsame Singen bis hin zum Auftritt für Konzerte geübt werden.

Besonderer Wert werde zukünftig auf noch mehr Bewegung gelegt, erklärt die Vorsitzende Schmitt, denn Singen sei Bewegung, fördere Kontakte und soziale Kompetenz sowie Freundschaften und Teamfähigkeit. "Besonders freut es uns", so die Vorsitzende, " dass wir flexibel mit den größeren und kleineren Kindern das Liedgut, die rhythmische Orientierung und Bewegung, teilweise getrennt voneinander, erarbeiten können."

Deshalb sind Kinder aller Altersklassen ab dem Vorschulalter willkommen. Weitere Auskunft und Anmeldung unter Telefon 09191/4811 oder 4543. wi