Im Bereich der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen herrscht ein erheblicher Personalbedarf. In den kommenden vier Jahren fehlen alleine in Bayern insgesamt 19 400 pädagogische Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe. Verstärkt wird dieser Trend durch den zunehmenden Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter, der beispielsweise mit verlängerten Betreuungszeiten einhergeht.

Um zukünftig die Qualität der Betreuung von Grundschulkindern sicherzustellen und den Bedarf an pädagogischen Fachkräften zu decken, wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales die staatlich anerkannte Ausbildung zur Fachkraft für Grundschulkindbetreuung geschaffen. Einer Mitteilung zufolge stellten Schulleiterin Verena Schreiber und ihre Stellvertreterin Dunja Behr an der Coburger Fachakademie für Sozialpädagogik der Gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Dienste (GGSD) die neue Ausbildungsrichtung kürzlich im Rahmen einer Informationsveranstaltung vor. Zuhörer waren zahlreiche Vertreter der öffentlichen und freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Agenturen für Arbeit. red