Kürzlich trafen sich 14 Frauen in der Vereinshütte in Rödental und ließen sich zum Thema Müllvermeidung und nachhaltig leben informieren.

Eingeladen hatte die Gesundheitsabteilung der SG Rödental bereits zum dritten Mal und erstmalig zu diesem Thema.

Am Vormittag wurde das Thema Müllvermeidung und Müllrecycling mit Vorträgen und einem Quiz sowie Tipps und Tricks beleuchtet.

Obstnetze aus Gardinen

Nach leckeren veganen Snacks und Detox-Getränken konnte man sich in tollen Workshops selbst ausprobieren: An der Nähmaschine entstanden aus alten Gardinen Obstnetze und Kosmetikpads aus Stoffresten. Beim Upcycling, dem Aufbereiten von Müll wurden aus alten Tetrapacks bunte Geldbeutel "gezaubert".

Highlight, und für viele neu, war die Herstellung von eigenen Bienenwachstüchern als Ersatz für Alu- und Klarsichtfolie und als Plastikvermeidung.

Nach einem erholsamen Fußbad und "Übungen, die sitzen" hatten die Teilnehmerinnen viel Zeit zum Plausch und Austausch am Abend.

Der Sonntag begann mit Gesichts-Yoga und Finger-Gymnastik zum Wachwerden. Nach einem gesunden Frühstück mit Obst, selbst gemachtem Frischkäse und Müsli sowie selbst geschüttelter Butter ging es vor die Tür. Im Freien wurden Saatbomben und Grillanzünder hergestellt, bevor es mit Müllsack um den Froschgrundsee ging. Beim Plogging (Laufen und dabei Müllsammeln) füllte sich erstaunlicherweise schnell ein Müllsack mit herumliegendem vermeidbaren Müll.

Bei Kaffee und Kuchen klang das gemeinsame Wochenende gemütlich aus und eine Fortsetzung für 2020 wurde beschlossen. red