Traditionell wurden nach dem Festgottesdienst an Pfingsten die Fahrzeuge gesegnet. Dies war der erste öffentliche Gottesdienst in Wickendorf in der Corona-Zeit. Die Gläubigen nahmen das Angebot an und freuten sich - trotz der Einschränkungen -, wieder miteinander zu beten. Bevor die Autos, Motorräder und Fahrräder von Dekan Detlef Pötzl mit Weihwasser besprengt wurden, rief man im Fürbittgebet die Schutzheiligen des Straßenverkehrs an. Uwe Thoma