Der 176 Mitglieder starke Musikverein Neukenroth, der im vergangenen Jahr 35 Auftritte absolvierte, befindet sich weiter im Aufwind. Dies war dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Julian Kaim bei der Hauptversammlung im Gasthaus Fillweber zu entnehmen. Forciert worden sei die Kontaktpflege nicht nur innerörtlich, sondern auch bei den Nachbarvereinen.

50 Aktive musizieren

Wie Kaim ausführte, habe sich das vergangene Jahr als ausgesprochen optimal für den örtlichen Kulturträger erwiesen. Mittlerweile stünden dem Verein an die 50 Aktive zur Verfügung. Besonders stark im Kommen sei die Jugend. Vor allem habe man auch die Orchesterschule Pressig-Stockheim unterstützt. Ehrenvorsitzender Eugen Rebhan engagiere sich bei der Orchesterschule als organisatorischer Leiter.

Kaim würdigte insbesondere die Arbeit der beiden Dirigenten Roman Steiger und Maximilian Knauer sowie die Unterstützung durch die Vorstandsmitglieder. Schließlich habe sich der Verein auch bei der Kinderferienwoche mit eingebracht.

Wie Kreisdirigent Roman Steiger ausführte, seien alle Auftritte souverän gemeistert worden. Stets habe man bei den Veranstaltungen ein positives Bild hinterlassen. Als Höhepunkte nannte er das Jahreskonzert in der Zecherhalle mit der neuen Gruppe "Blechvögel" unter der Stabführung von Maximilian Knauer sowie das "Konzert der Besinnlichkeit" in der Pfarrkirche St. Katharina. Erfreulicherweise habe im dritten Anlauf das Sonntagskonzert auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände in Kronach geklappt. Ein erneuter Auftritt auf der Seebühne sei für dieses Jahr wieder vorgesehen.

Als nächsten Termin nannte Steiger das Kinderbunt-Konzert am 15. März in der Zecherhalle mit dem Schulorchester der Glück-Auf-Grundschule Stockheim sowie den Kindergärten Neukenroth und Haßlach. Eingeplant sei auch die Teilnahme beim Wertungsspiel anlässlich des Bundesbezirksmusikfestes in Stockheim. Abschließend zollte der Dirigent den Aktiven ein großes Lob, denn man habe sich tatkräftig in die Wertevermittlung mit eingebunden.

Die Rechenschaftsberichte wurden ergänzt durch Notenwart Heinz Schwarz, Trachtenwartin Samantha Schubert und durch Jugendvertreter Dominik Richter. Über die finanzielle Entwicklung berichtete Eugen Rebhan. Revisor Thilo Grebner bestätigte ihm eine mustergültige Buchführung.

Kreisvorstandsmitglied Dietmar Schmidt (Tettau) bezeichnete Kreisdirigent Roman Steiger mit seiner Mannschaft als eine Bereicherung für den Landkreis. So sei der Bildungsauftrag in Neukenroth vorbildlich erfüllt worden. In diesem Sinne äußerte sich auch Ortsheimatpfleger Gerd Fleischmann, der insbesondere die Arbeit der Vorstandschaft würdigte.

Seit 20 Jahren Dirigent

Höhepunkt der Hauptversammlung waren Ehrungen und Auszeichnungen langjähriger Aktiver und Mitglieder. Zehn Jahre aktives Musizieren: Christine Rottmann, 20 Jahre Musizieren: Stephanie Schmitt, Christian Stöcker, Christina Wich. Bereits 25 Jahre musiziert Kerstin Wachter. Ausgezeichnet wurde außerdem Sebastian Neubauer für 30-jähriges Musizieren. Schließlich konnte Dietmar Schmidt Roman Steiger für 20-jährige Dirigententätigkeit ehren. Auch Ehrenvorsitzender Eugen Rebhan durfte sich über die Auszeichnung für sein 30-jähriges musikalisches Mitwirken freuen.

Ehrungen gab es außerdem bei den passiven Mitgliedern. 25 Jahre: Klaus Schank, 50 Jahre: Gerhard Bogdanski, Walter Fleischmann, Hubertus Hein, Ludwig Kratochvill und Bernhard Lang. gf