Im Kreisorchester des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) hat sich in den letzten Jahren viel bewegt. Es ist das Aushängeschild für den gesamten NBMB. Die Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Lichtenfels war geprägt von der Jugendarbeit, die einen hohen Stellenwert bei den Vereinen habe. Ergänzungswahlen um den Vorsitzenden des Kreisverbandes Lichtenfels, Horst Sünkel, komplettierten die Vorstandschaft.


Leuchsentaler werden 90

Zum Auftakt der Kreisversammlung im Gasthof Fischer in Mistelfeld übernahm die Leuchsentaler Blasmusik die musikalische Einstimmung. Vorsitzender Karlheinz Dorsch erläuterte kurz die Entwicklung der Musikkapelle des Gesang- und Musikvereins. In diesem Jahr kann nun vom 8. bis zum 11. September der 90. Geburtstag der Leuchsentaler mit einem abwechslungsreichen Programm gefeiert werden. Dorsch erinnerte an die Einladung zum 5. Musikfestival der Nachwuchskapellen und Bläserklassen am 30. April, wo die Jungmusiker im Rahmen des Leuchsentaler Heimatfestes auf großer Bühne spielen können.
"Musik ist unsere Stärke", bezeichnete eingangs Vorsitzender Horst Sünkel den aus 759 aktiven Musikerinnen und Musikern aus 16 Kreiskapellen bestehenden Kreisverband.
"Die vielen Weihnachtskonzerte der letzten Wochen zeigen ein beeindruckendes Spiegelbild unseres Könnens", so der Kreisvorsitzende. Elf Kinder und Jugendliche waren 2016 beim Bezirks- und Schülerorchester vertreten. Ein Anliegen des NBMB sei es, dass die herausragenden Leistungen der Nachwuchsmusiker auch durch die Kommunen gewürdigt werden. So haben in diesem Jahr Martina Kröner (Musikverein Mainroth) und Tobias Rießner (Leuchsentaler Blasmusik Mistelfeld) das goldene Abzeichen, das höchste Abzeichen als Laienmusiker, abgelegt. Hier müssten die Vereine noch mehr bei den Städten und Gemeinden werben, dass hierzu eine entsprechende Anerkennung ausgesprochen werde.
Als problematisch sieht der Kreisvorsitzende jedoch an, dass von 2013 bis 2016 zwar insgesamt 150 Prüflinge das "D1" abgelegt haben, jedoch nur 32 Personen an der D2-Prüfung teilgenommen haben. "Der Nachwuchs muss noch verstärkt zu den angebotenen Fortbildungsmaßnahmen hingeführt werden", so der Appell des Kreisvorsitzenden.
Sünkel dankte dem Kreistag für den jährlichen Zuschuss, ohne den eine gute und hochwertige Ausbildung nicht möglich wäre. Sein Dank galt auch dem Kreisdirigenten Christian Stenglein, der mit viel Respekt und Anerkennung das Kreisorchester seit Jahren sehr erfolgreich führe. Sünkel freue sich auch, dass Tanja Dusel (MV Uetzing-Serkendorf) und Reinhold Stärk (MV Ebensfeld) die Stabführung bei den Kapellen übernommen haben. Abschließend appellierte Sünkel, verstärkt an den Bezirks- und Bundesversammlungen teilzunehmen.
"Die Zeit vergeht, die Musik bleibt", eröffnete Kreisdirigent Christian Stenglein seine leidenschaftliche Ansprache für das Kreisorchester. Waren es am Anfang noch 40, kommen mittlerweile knapp 90 Personen zum Kreisorchester. "Es hat sich zu einem beeindruckenden sozialen Gefüge zwischen den Vereinen entwickelt", ist Stenglein nicht nur stolz auf die musikalischen Leistungen.
Auch 2017 geht das Kreisorchester auf große Fahrt: So ist vom 21. bis 23. Juli die Teilnahme am World Music Contest in Kerkrade in den Niederlanden geplant. "Hier werden 21 000 Musiker aus 40 Ländern mitwirken", freut sich der Kreisdirigent. Um die vielfältigen Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen, wurde 2016 ein Orchesterrat gegründet. Vom Leistungsstand des Kreisorchesters kann man sich am 5. März um 17 Uhr in der Turnhalle Ebensfeld überzeugen.
Der Geschäftsführer des NBMB Andreas Kleinhenz freut sich sehr mit Blick auf die Orchesterreisen über das sehr aktive Kreisorchester in Lichtenfels. Kreiskassier Dieter Tussetschläger konnte von einer ausgeglichenen Kasse berichten. Aufgrund finanzieller Belastungen ist es aber künftig erforderlich, dass jeder Teilnehmer an den beiden bevorstehenden Probenwochenenden einen Eigenanteil von zehn Euro übernimmt.
Wegen des Rücktrittes des Zweiten Vorsitzenden Andreas Herold und des Kassenprüfers Oswald Bauer wurden Neuwahlen erforderlich. Florian Zapf (MV Altenkunstadt) wurde einstimmig als Zweiter Vorsitzender gewählt, Carmen Bezold (MV Modschiedel) zur Kassenprüferin bestimmt. Zur Verstärkung der Vorstandschaft wurden darüber hinaus Lea Friedmann (MV Hochstadt) und Melanie Heinrichs (MV Ebensfeld) als Beisitzer bestimmt. mad