In der kommenden Woche laden die Seniorenzentren des Diakonischen Werkes Bamberg-Forchheim in der Fränkischen Schweiz in Zusammenarbeit mit zwei Stiftungen zu zwei hörenswerten Konzerten ein.

Am Montag, 20. Mai, dürfen sich die Besucher auf Stefan Haas an der Theorbe, Ricarda Roelcke am Cello und Marie Sophie Endl an der Flöte freuen. Um 14 Uhr ist das Trio im Veranstaltungssaal des Cafés "Bellini" im Seniorenzentrum Fränkische Schweiz in der Bahnhofstraße 14 in Ebermannstadt zu hören, um 15.30 Uhr dann im Seniorenzentrum Martin Luther am Streitberger Berg 16 in Streitberg.

Menuhins Stiftung

Organisiert werden die beiden Konzerte von der Live-music-now-Stiftung des verstorbenen Geigers Yehudi Menuhin, der einmal gesagt hat: "Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude". Überzeugt davon, dass Musik auch Therapie ist, möchte die Stiftung den Menschen, die aufgrund ihrer Lebensumstände keinen Konzertsaal mehr besuchen können, mit der Musik Kraft und Trost spenden.

Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation aus München, die die beiden anderen Konzerte organisiert, fördert Kunst und Kultur und möchte insbesondere die Lebensbedingungen älterer Menschen verbessern. Am Donnerstag, 23. Mai, gastiert der über Deutschland hinaus bekannte Tenor Martin Fösel aus Bamberg gemeinsam mit Rebekka Wagner an der Violine und dem Konzertgitarristen Klaus Jäckle um 10.45 Uhr im Seniorenzentrum Fränkische Schweiz in Ebermannstadt sowie um 13.30 Uhr im Seniorenzentrum Martin Luther in Streitberg.

Bei freiem Eintritt soll das moderierte Konzert ein Erlebnis für die Zuhörer werden. red