Zufällig waren am Samstagnachmittag elf Feuerwehrleute und drei Sanitäter am Feuerwehrhaus in Rödental, als sich gleich neben dem Gebäude in der Rathausstraße ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer ereignete.

"Wir hörten nur einen dumpfen Knall", berichteten die Feuerwehrleute, die zusammen mit den Sanitätern sofort Erste Hilfe leisteten.

Aus Unachtsamkeit zu weit rechts

Bei dem Unfall war ein 30-jähriger Motorradfahrer aus Coburg auf einen Pkw aufgefahren und hatte sich dabei schwer verletzt. Der Motorradfahrer hatte die Rathausstraße in Fahrtrichtung Oeslauer Straße befahren. Aus Unachtsamkeit geriet er zu weit nach rechts und prallte frontal gegen das Heck eines ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten VW Golf.

Sachschaden von 32 000 Euro

Der verunglückte Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Coburg geflogen. An beiden Kraftfahrzeugen entstanden nach Angaben der Polizei Sachschäden von circa 16 000 Euro.

Im Bereich des Unfalls war die Rathausstraße während der Rettungs- und Bergungsarbeiten total gesperrt. stemi/pol