Auch am Samstag herrschte gute Stimmung im Pretzfelder Kellerwald beim Kirschenfest. Am Abend spielte die Band "BaggMers Buam" auf der Freiluftbühne.
Dritter Bürgermeister Gerhard Kraft schwärmte, dass das - neben der Lützelsdorfer Kerwa - das beste Fest in der Region sei. Bürgermeisterin Rose Stark und Altbürgermeister Walter Zeißler unterhielten sich derweil mit Gästen aus der Partnergemeinde Bretzfeld in Baden-Württemberg. Der ehemalige Bürgermeister aus Bretzfeld, Thomas Föhl, hatte sich mit Freunden auf den Weg in die Fränkische Schweiz gemacht. "Wir sind drei befreundete Ehepaare. Einmal im Jahr organisiert einer ein Wochenende und die anderen dürfen mit", erzählte Föhl. Er war schon oft zu Besuch beim Kirschenfest und ist begeistert von der ungezwungenen Atmosphäre. Für seinen Freund Uwe Deuster, der es schaffte, in der "Eventgastronomie Zeißler" zwei Schäuferla mit Kraut auf einmal zu essen, war es Premiere. Er schwärmt von der Landschaft, dem Ausblick und der Natur: "Das ist ein gewachsenes Fest und nicht aufgesetzt." Er fühlte sich am Tisch mit Bürgermeisterin und Altbürgermeister "wie ein Kreuzfahrer, der an den Kapitänstisch eingeladen worden ist". Und auch der dritte im Bunde, Reiner Ehmann, war begeistert; besonders vom guten Bier und den kulinarischen Genüssen. Und Walter Zeißler schwärmte, dass es nichts Schöneres gebe als gute Freunde, die gemütlich zusammensitzen.