Gestungshausen — Landrat Michael Busch (SPD) hat beim Jahresabschluss des Obst- und Gartenbauvereins mit einer ganz besonderen Überraschung aufgewartet. Während der Zusammenkunft im Sportzentrum begleitete er den geselligen Teil mit seiner Gitarre.
Als Vorsitzender des Coburger Kreisverbandes der Gartenbauvereine wandte sich Busch gegen kursierende Negativparolen zum Thema Kriegsflüchtlinge.
Nicht nur an die Mitglieder appellierte Busch die Einbindung der im Landkreis Coburg ankommenden Flüchtlinge ins Gemeindeleben als "besondere Aufgabe" zu sehen. Maßstab sollte Aufnahme und Integration der Heimatvertriebenen aus den Ostgebieten nach Ende des Zweiten Weltkriegs sein. Gruppenvorsitzender Gerold Schlosser (Weidhausen) unterstrich den Wunsch, während des Jahreswechsels auch "zu sich selbst" zu finden.
Einen Rückblick auf Höhepunkte im zu Ende gehenden Gartenjahr, gelungene Vereinsveranstaltungen sowie den Jahresausflug hatte Vorsitzender Rainer Kestel vorbereitet. Für den 10. Januar kündigte er Abholung und Entsorgung bereitgestellter Christbäume durch die Jugendgruppe der "Mistkäfer" an. oe