Die Berichterstattung über die Petition beim Bayerischen Landtag, das Coburger Stadtwappen zu verändern, kann Anlass zu Missverständnissen geben (CT vom 5. Oktober). So sind Teile der Stellungnahme von Stadtheimatpfleger Christian Boseckert irrtümlich Oberbürgermeister Dominik Sauerteig zugeordnet worden. Sauerteig hat die Stellungnahme des Stadtheimatpflegers ohne Wertung an die Staatsregierung weitergeleitet. Die abschließende Beurteilung, "ein Anspruch der Petentin auf Änderung oder Anpassung ist weder ersichtlich noch dargetan. Politische Mehrheiten zur Änderung des Stadtwappens sind in den Gremien der Stadt Coburg nicht wahrnehmbar", ist der Standpunkt des Oberbürgermeisters. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. cw