Forchheim — Der Bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) macht am Mittwochvormittag kurz in Forchheim Station. Er will sich laut Pressemitteilung aus dem Innenministerium bei einer Fahrt mit der S-Bahn von Forchheim nach Nürnberg über den Ausbau des S-Bahn-Netzes informieren. Abfahrt in Forchheim ist um 10.30 Uhr.
2010 ist das Ergänzungsnetz der Nürnberger S-Bahn in Betrieb gegangen. Seitdem verkehren die Bahnen der S 1 auf der Städteachse Nürnberg-Fürth-Erlangen Richtung Forchheim im 20/40-Minuten-Takt sowie stündlich bis Bamberg. "Durch weitere Infrastrukturergänzungen soll ganztags bis Erlangen und in der Hauptverkehrszeit bis Forchheim ein durchgehender 20-Minuten-Takt erreicht werden", heißt es aus dem Ministerium. Herrmann wird auf der Fahrt begleitet von Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn (DB) für den Freistaat Bayern, Johann Niggl, Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), sowie Andreas Mäder, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN). Im Anschluss findet ein Pressegespräch im Nürnberger Hauptbahnhof statt. red