Auf Einladung der Marktleugaster FW-Fraktion stattete Landtagsabgeordneter Rainer Ludwig der Basilika Marienweiher einen Besuch ab. "Ich bin sehr beeindruckt, mit wie viel feinfühligem Aufwand und Sorgfalt die Pilgerstätte derzeit nachhaltig renoviert wird", sagte Ludwig.

Pater Adrian zeigte mit einer sehr detaillierten Präsentation alle Problematiken dieser Renovierung auf. Momentan liege die Kostenfortschreibung bei einer Million Euro. Bei der Sanierung der Gemälde, der automatischen Lüftung und der Heizung sei Schimmelbefall festgestellt worden. Zudem musste der gesamte Dachstuhl neu befestigt und abgehangen werden.

"Leider bleibt unsere Kirchenstiftung nach momentanen Stand komplett auf den Kostenerhöhungen von etwa sieben Prozent oder 70 000 Euro sitzen", sagte der Pater. Rainer Ludwig sagte den Verantwortlichen seine Unterstützung zu: "Wichtig sind jetzt weitere Zuschüsse für Basilika und Kirchenstiftung."

Eine weitere zukunftsweisende Maßnahme in Marienweiher ist das geplante Pilgerzentrum im ehemaligen "Weißen Roß". Dieses Projekt sei eine einmalige Chance für die Gemeinde, so die örtlichen Gemeinderäte. Man strebe bei Kosten von 4,5 Millionen Euro eine 90-prozentige Förderung an.

Zu Gast im "Hotel Sacher"

Abschließend besuchte Ludwig die neue Gaststätte "Hotel Sacher" in Marktleugast. Hier präsentierte Wirt Lothar Leithner stolz die umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen. red