Dass der Friede eine der elementarsten Voraussetzungen für ein Zusammenleben ist, wurde bei der Gedenkveranstaltung 70 Jahre Beschuss von Nordhalben deutlich. Gemeindereferent Bernd Sorgenfrei ging bei der Jahresversammlung der KAB Nordhalben, welche die Veranstaltung im vergangenen Jahr organisiert hatte, auf dieses Thema ein. Weitere Aktivitäten der KAB waren die Andacht zum Gründonnerstag und der Besuch der Kundgebung zum 1. Mai in Wallenfels. Im Herbst besuchte man unter dem Motto "KAB unterwegs" das Grenzmuseum Mödlareuth. In diesem Jahr soll es zum Tropenhaus "KleinEden" in Kleintettau gehen, kündigte Teammitglied Manfred Köstner an. Maria Gerstner sprach als Vertreterin des KAB-Kreisverbandes über die 2016 vorgesehenen Aktionen auf Kreisebene. Den 1. Mai begeht die KAB heuer in Wilhelmstal. Das Thema des Jahres heißt: "Eigentum verpflichtet". In einer mehr und mehr gewinnorientierten Entwicklung unserer Gesellschaft sieht die KAB mit Sorge auf den Verlust christlicher, solidarischer Ansätze in unserer Gesellschaft und Wirtschaft. "Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander, der Einfluss großer Wirtschaftskonzerne auf die Politik bedarf einer kritischen Beobachtung der Arbeitnehmer", sagte Gerstner. Sie konnte schließlich die beiden Mitglieder Manfred Köstner und Peter Wunder für 25-jährige Mitgliedschaft in der KAB mit Urkunde und einem Geschenk auszeichnen.


Infoveranstaltung zur Pflege

Am Mittwoch, 6. April, lädt die KAB zu einer Infoveranstaltung zum Thema Pflege daheim ein. Hier hat jedermann die Möglichkeit sich umfassend über das bestehende Pflegesystems zu informieren. Manfred Köstner meinte, es kann schließlich jeden einmal treffen, um dies annehmen zu müssen. mw