"Die allerschönsten Lieder aus der Fränkischen Schweiz" ist das letzte Büchlein aus der Schriftenreihe "Die Fränkische Schweiz - Heimatkundliche Beihefte", welches der Arbeitskreis Heimatkunde im Fränkische-Schweiz-Verein (FSV) 2009 herausgebracht hat.

Der Mundartautor und Heimatforscher Walter Tausendpfund beschreibt es: "Die Volksmusik aus der Fränkischen Schweiz, wo sich nach Hans Max von Aufseß ,die Winde fangen', speist sich wie wohl auch überall sonst aus unterschiedlichsten Quellen. Besonders aus der reichen Musikwelt Böhmens wurden nicht selten musikalische Schmankerl importiert. Diverses wurde dann daheim nach Lust und Laune entsprechend dem jeweiligen Alltagsbedürfnis oder dem Können der Musikanten behutsam oder gnadenlos umgestaltet. Der Liedgut-Fundus in der Fränkischen Schweiz ist daher im wahrsten Sinne des Wortes schi er grenzenlos und unerschöpflich. Dass die Sangesfreude in der Fränkischen Schweiz so eine ausgeprägte Tradition hatte und hat, liegt zum einen an der herrlichen Landschaft, die aufgrund ihrer grenzenlosen Vielfalt an Höhlen und Burgen, Dörfern und Kleinstädten, ihrem ständigen Wechsel von Tälern mit Wiesen und Bächen sowie ihrer unerschöpflichen Buntheit in Flora und Fauna dem Einheimischen die Gewissheit vermittelt, er lebe hier in seinem ganz persönlichen kleinen Paradies. Man wünscht daher von Herzen, dass dieses neue Liederbuch aufgrund seiner besonderen Auswahl und hervorragenden Gestaltung dem musikalischen Erbe aus der Fränkischen Schweiz wieder die verdiente Beachtung einträgt. Noch erfreulicher wäre es freilich, wenn - angeregt durch das vorliegende Werk - so manches Lied in froher Runde angestimmt und zur allgemeinen Freude gesungen würde."

Das Büchlein enthält 70 Lieder mit den dazu passenden spaßigen Karikaturen. Es ist erhältlich in der Geschäftsstelle des Fränkische-Schweiz-Vereins in Streitberg und kostet 12,80 Euro. Vereinsmitglieder zahlen die Hälfte. hl