Zu einem Verkehrsunfall mit rund 20 000 Euro Sachschaden ist es am Dienstagnachmittag auf der Bamberger Straße in Lichtenfels gekommen. Ein 63-jähriger Mercedes-Fahrer wollte von der Reundorfer Straße nach links in die Bamberger Straße einbiegen und übersah dabei eine Mercedes-Fahrerin, welche die Bamberger Straße stadtauswärts befuhr. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Aufgrund unterschiedlicher Aussagen bezüglich eventuell gesetzter Blinker dauern die Ermittlungen zum Unfallhergang noch an.

Ein Leitpfosten

als Geschenk

Ein aufmerksamer Zeuge hat der Polizeiinspektion Lichtenfels am Dienstagnachmittag mitgeteilt, dass sich in der Mainau eine Gruppe Jugendliche aufhält, die einen Leitpfosten bei sich haben. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, waren zwei 14- und 15-jährige Jugendliche bereits mit dem in Geschenkpapier eingepackten Leitpfosten zu der Gruppe dazugekommen. Woher der Pfosten ursprünglich stammt, konnte oder wollte keiner angeben. Der Pfosten wurde anschließend von der Polizeistreife sichergestellt. Die beiden Jugendlichen erhalten eine Anzeige wegen Diebstahls.

Unfallflucht

vor dem Fitnessstudio

Ein unbekannter Fahrzeugführer hat am Dienstag zwischen 8.30 und 10.30 Uhr einen weißen VW Tiguan beschädigt, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Langheimer Straße stand. An dem Auto war die linke Fahrzeugseite zerkratzt und eingedellt, der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/95200 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Morgens betrunken hinter dem Steuer

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle haben Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Dienstagmorgen auf der A 73 am Parkplatz bei Ebensfeld einen Mercedes Sprinter angehalten. Dabei bemerkten sie beim 51-jährigen Fahrer deutlichen Alkoholgeruch, der sich mit einem Atemalkoholwert von 1,18 Promille auch bestätigte. Bei dem Bad Staffelsteiner wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Er erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr .

E-Scooter-Fahrer

steht unter Drogen

Beamte der Polizeistation Bad Staffelstein haben am Dienstag im Bereich der Bamberger Straße/Reundorfer Straße einen E-Scooter-Fahrer bemerkt, der ohne gültiges Versicherungskennzeichen unterwegs war. Während der Kontrolle wies der 40-Jährige drogentypische Auffälligkeiten auf. Auf Nachfrage gab er zu, regelmäßig Betäubungsmittel zu konsumieren. pol