Im Zeichen der Neuwahlen stand die Generalversammlung des 1. FC Altenkunstadt , wobei es einen eindrucksvollen Vertrauensbeweis für die bestehende Führungsmannschaft des Vereins gab, denn bei keinem der Wahlgänge gab es eine Gegenstimme.

Vorsitzender ist Dieter Radziej, Zweiter Vorsitzender Johann Oppel, Schatzmeister sind Florian Klemenz und Fabian Angermann, Schriftführerin ist Nadine Freitag, Geschäftsführer ist Daniele Metzner, Spielleiterin ist Sarah Dorsch, Ehrenamtsbeauftragter ist Rainer Hofmann, Jugendleiter Frank Freitag, Schiedsrichterobmann Stefan Schnapp, Vereinsausschussmitglieder sind Heike Mohrand, Guido Novotny, Reinhard Hofmann, Gerald Oppel, Udo Leicht, Florian Barnickel und Tom Höfner. Kassenprüfer sind Markus Michel und Bernhard Vobrunn, Platzwart ist Johann Pol.

Bei seinem Rechenschaftsbericht über die beiden vergangenen Vereinsjahre zeigte sich Vorsitzender Dieter Radziej erleichtert, dass sich jetzt wieder alles zu normalisieren beginne. „Wie sollen wir damit umgehen?“, sei auch eine Frage des Vorstands des 1. FC Altenkunstadt gewesen, als das öffentliche Leben wegen der Pandemie fast zum Erliegen kam. Der Vorstand sei im ständigen Kontakt mit dem Bayerischen Fußballverband , dem Bayerischen Landessportverband und den Gesundheitsbehörden gewesen, aber niemand habe eine Patentlösung gesehen.

Es habe Überlegungen gegeben, wie man dazu beitragen könnte, dass sich die Fußballer auch während des Lockdowns einigermaßen fit halten. Auch diese Zeit sei nun überwunden und alle im Verein könnten wie gewohnt den Trainings- und Spielbetrieb fortführen.

Aufgrund der Tatsache, dass es eine „Nationale Klimaschutzinitiative“, verbunden mit erheblichen öffentlichen Fördermitteln, gebe, sei die Umstellung der Flutlichtanlage auf dem Hauptspielfeld und Trainingsgelände am Main auf LED-Leuchten in die Wege geleitet worden. Ebenso sei es ein weiteres Anliegen, die Kabinen und sanitären Anlagen, die ebenfalls schon in die Jahre gekommen sind, zu verbessern, sagte Dieter Radziej und stellte den Investitionsaufwand und die erforderliche Darlehensaufnahme, was auch aus Gründen der Vorfinanzierung der Maßnahmen erforderlich sei, zur Diskussion und erhielt von der Mitgliederversammlung die entsprechende Zustimmung. Ein Kabinenanbau sollte zunächst einmal als eine längerfristige Aufgabe gesehen werden, so die mehrheitliche Auffassung.

Der neue Schatzmeister Florian Klemenz berichtete, dass es einen nahtlosen Übergang der Aufgaben vom ehemaligen Kassier Bernhard Vonbrunn gegeben habe, wofür er sich ausdrücklich bei ihm bedanke. Er konnte zugleich eine solide Kassenlage aufzeigen, wobei sich das 100. Jubiläum des Vereins auch in finanzieller Hinsicht als erfolgreich erwiesen habe.

Auf das sportliche Geschehen im Verein ging Zweiter Vorsitzender Johannes Oppel ein. Die neue Spielleiterin Sarah Dorsch ergänzte, dass die Neuzugänge und die Nachwuchsspieler aus der eigenen Jugend gut Fuß gefasst hätten. Dieter Radziej