Am diesjährigen Klassik-Open-Air in Lichtenfels spielen an zwei Abenden zwei gefeierte Künstler am Klavier : die Russin Anna Zassimova und der Franzose Christophe Sirodeau. Bei den Benefizkonzerten zugunsten der Stiftung „Unser Lichtenfels “ am kommenden Mittwoch und Donnerstag, 18. und 19. August, jeweils um 20 Uhr im Innenhof des Marktplatzes 10 in Lichtenfels wollen die beiden das Publikum mit auf eine begeisternde Reise in die facettenreiche Welt der Klaviermusik nehmen.

Anna Zassimova, die inzwischen an der Musikhochschule in Karlsruhe unterrichtet, gilt als herausragende Chopin-Interpretin. Spektakulär waren ihre Auftritte beim Klavierfestival Ruhr 2020 mit selten gespielten Werken von Beethoven . Der Deutschlandfunk und weitere renommierte Rundfunkstationen haben mit ihr zusammengearbeitet. „Ihr Spiel vereint glänzende Technik und beseelte Musikalität “, lautet eine der vielen überschwänglichen Rezensionen. Sie spiele „mit einem geradezu entrückenden Zauber. Weichheit, Intimität, Selbstvergessenheit zählen zu den herausstechenden Merkmalen ihrer Kunst“.

Dem Pariser Pianisten Christophe Sirodeau ist der Spagat gelungen, ebenso als gefragter Instrumentalist sowie auch als Komponist internationales Ansehen erlangt zu haben. Als Pianist genießt er die weltweite Anerkennung durch die Tiefe und die Intensität seiner Interpretationen, die in Verbindung mit einer brillanten Technik stehen: „Ein Verständnis des musikalischen Inhalts und des Stils, das schwer übertroffen werden dürfte ... phänomenal!“ (Musicweb international) oder „ein ungemein überzeugender Interpret“ (The Guardian) hieß es in Kritiken. Im Juni 2020 veröffentliche das französische Label „Melism“ seine neueste CD-Einspielung mit Werken von Johannes Brahms .

Tickets gibt es vorab unter www.flecht-kultur-sommer.de oder in der Tourist-Information Lichtenfels , Bamberger Str. 3a, Telefon 09571/795-101. An den Abenden wird um Spenden zugunsten der Stiftung „Unser Lichtenfels “ gebeten. Die Umsetzung des Klassik-Open-Airs steht unter Vorbehalt der Corona-Lage, für beide Konzerte wird ein Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet. Dabei gilt auch eine FFP2-Maskenpflicht. Am Platz dürfen Besucher die Maske abnehmen. red