Mit einer Blutspende kann bis zu drei kranken oder verletzten Menschen geholfen werden. Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt und schwerstkranken Patienten eine Überlebenschance gibt. Das Rote Kreuz bittet die Bevölkerung, eine der nächsten Möglichkeiten zur Blutspende wahrzunehmen, um den Puffer an überlebenswichtigen Blutpräparaten für die nächsten Tage und Wochen zu füllen. Die nächsten Blutspendetermine des BRK-Kreisverbandes Lichtenfels finden am Freitag, 19. Februar, von 16.15 bis 20.30 Uhr in der Grundschule in Weismain und am Montag, 22. Februar, von 15 bis 20 Uhr in der Stadthalle in Lichtenfels statt. Das Rote Kreuz weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass auch an den BRK-Blutspendeterminen die Maskenpflicht gilt. Die Bevölkerung wird deshalb darum gebeten, nach Möglichkeit eigene Mund-Nasen-Abdeckungen zu den Terminen mitzubringen. Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. bis zum vollendeten 72. Lebensjahr. Erstspender sollten nicht älter als 64 Jahre sein. Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zur Blutspende mitzubringen sind ein Personalausweis , Reisepass oder Führerschein und der Blutspendeausweis. Bei Erstspendern genügt ein amtlicher Lichtbildausweis . Wer mehr über das Blutspendewesen erfahren möchte, kann sich unter www.kvlichtenfels.brk.de und www.blutspendedienst.com informieren. Als direkter Ansprechpartner steht auch der zuständige Mitarbeiter des BRK-Kreisverbandes Lichtenfels, Lukas Schäfer, unter Telefon 09571/95 90-32 und per E-Mail an schaefer@kvlichtenfels.brk.de zur Verfügung. red