24 junge Feuerwehrleute , darunter acht Frauen, beteiligten sich im Rahmen der Feuerwehrgrundausbildung erfolgreich an dem Lehrgang „Modulare Truppausbildung“, der im Feuerwehrhaus der Feuerwehr Lichtenfels mit der theoretischen Prüfung und der Zeugnisübergabe seinen Abschluss fand.

Seit mehreren Wochen waren die Lehrgangsteilnehmer im Einsatz, um sich unter der Leitung von Kreisbrandmeister Lutz Schneider in Theorie und Praxis fortbilden zu lassen. Als Prüfer und Ausbilder wirkten Kreisbrandinspektor Siegfried Hammrich, Kreisbrandmeisterin Sigrid Mager, Kreisbrandmeister Christian Schilder, Thomas Schwarz, Kommandant der FW Uetzing und Holger Förtsch, Kommandant der FW Michelau, mit.

Die Organisation oblag der Lichtenfelser Feuerwehr mit dem Kommandanten Andreas Lehe und vor allem mit dem 2. Vorsitzenden Michael Haas .

Fachkundige Referenten erörterten so wichtige Themen wie Rechtsgrundlagen und Organisation, Fahrzeugkunde, Verhalten bei Gefahr, Brennen und Löschen, Löschwasserversorgung, ABC-Einsatz, Einheiten im Hilfeleistungseinsatz, Einheiten im Löscheinsatz, Gerätekunde wie Saugleitung, Saug- und Druckschläuche, Über- und Unterflurhydranten, Handhabung von Strahlrohren, Beleuchtungs- und Warngeräte, persönliche Schutzausrüstung, Verhalten im Einsatz und in der Öffentlichkeit und Hygiene im Einsatz.

Der Lehrgangsleiter konnte an alle 24 Absolventen die Zeugnisse über die bestandene Prüfung verteilen.