Am Donnerstag rückte die Feuerwehr zu einem Brand aus: Um 18.26 Uhr hatte laut dem Bericht der Polizei in Haßfurt ein Anwohner des städtischen Bauhofes im Römershofer Weg den Dachstuhlbrand bemerkt und Hilfe gerufen. Die Rothelme löschten das Feuer rasch. Die Helfer stellten fest, dass das Feuer in einem Stapel mit Salzsäcken ausgebrochen war. Die Flammen haben weiteres eingelagertes Material in Mitleidenschaft gezogen.
Nach ersten Einschätzungen dürfte nicht das Lagergut den Brand verursacht haben. Vielmehr könnte es an einer schadhaften Elektroinstallation liegen. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor. Der Gesamtschaden dürfte, wie die Polizei weiter mitteilt, nach ersten Schätzungen zwischen 6000 und 7000 Euro liegen. red