von unserem Mitarbeiter 
Max Kaltenhäuser

Herzogenaurach — Für die Bezirksoberliga-Handballer der TS Herzogenaurach geht es wenige Wochen vor dem Saisonende lediglich noch um die berühmte goldene Ananas. Nach einer tollen Serie von 20:2 Zählern aus den vergangenen elf Spielen kassierten die Schuhstädter am vergangenen Wochenende die erste Niederlage seit November vergangenen Jahres. Beim Tabellensechsten HSG Nabburg/Schwarzenfeld soll am Samstag (19.15 Uhr) jedoch wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden werden.

Nabburg/Schwarzenfeld -
TS Herzogenaurach

"In der vergangenen Saison haben wir an den letzten Spieltagen verletzungsbedingt ordentlich Federn und den einen oder anderen Punkt liegen gelassen", sagt Spielertrainer Ingo Kundmüller.