Für eine saubere Marktgemeinde – unter diesem Motto führte die DLRG-Jugend Küps auch in diesem Jahr eine Säuberungsaktion durch. Insgesamt 50 Teilnehmer machten sich in 15 Kleingruppen auf und säuberten ihre Lieblings-Spazier- und Fahrradwege. Dabei fanden sich nicht nur in der Gemeinde Küps mit seinen Ortsteilen freiwillige Helfer, auch Teilnehmer aus Weißenbrunn und Neuses beteiligten sich an der Umweltaktion .

Am frühen Samstagmorgen bekamen alle Mitstreiter Besuch von der DLRG Küps und erhielten Müllsäcke, Arbeitshandschuhe und ein Lunchpaket. So konnten alle von zu Hause aus zu ihren Lieblingsrouten starten. Waren die Gruppen fertig, wurden die gefüllten Müllsäcke wieder abgeholt.

Um die Entsorgung kümmert sich dankenswerterweise wie jedes Jahr der Bauhof Küps . Neben Glasflaschen, Einweggetränkebehältern, zahlreichen Zigarettenstummeln und auch Schutzmasken fanden unsere Müllsammler auch wieder das ein oder andere Teil, das Kopfschütteln auslöste, wie abgefahrene Motorradreifen und Asbestdämmplatten.

Hintergrund der Aktion war auch in diesem Jahr die entfallene Flusssäuberung, welche die DLRG-Jugend Küps normalerweise im April entlang der Rodach in Küps durchführt. Wie so viele andere Aktivitäten musste diese Aktion angesichts der andauernden Corona-Lage abgesagt werden.

Da die Jugendarbeit aber eine Pflichtaufgabe der Hilfsorganisationen ist und zudem von der Landesregierung empfohlen wird, sich viel im Freien zu bewegen, hat es sich die Jugendvorstandschaft zur Aufgabe gemacht, den Kindern und Jugendlichen , aber auch den Erwachsenen ein geeignetes Angebot zu machen. Dies soll helfen, den Kontakt zum Verein nicht ganz zu verlieren und gleichzeitig etwas Gutes für unsere Umwelt zu tun. red