„Gib uns Frieden jeden Tag“, die Bläsergruppe der Realschule II unter Leitung von Elke Buckreus brachte gleich zu Beginn einer Veranstaltung in der Aula der Siegmund-Loewe-Realschule zum Ausdruck, was Wunsch der allermeisten Menschen ist. Aber in der Ukraine herrschen Krieg und in etlichen Gebieten große Not. Zahlreiche Aktionen der Schülerschaft und ihrer Lehrerinnen und Lehrer machten es möglich, dass in einem feierlichen Rahmen 1630 Euro an Tom Sauer für die „Aktion Roman“ übergeben werden konnten. Mit den verschiedensten Aktionen wie Schauspielaufführung, Pausenverkauf und Klassensammlungen kam eine stolze Summe zusammen.

„Wir kennen Tom Sauer schon seit längerer Zeit“, freute sich der stellvertretende Schulleiter Steffen Rost. „Er setzt alles in Bewegung, um Menschen in Not zu unterstützten. Leider ist das in der heutigen Zeit nötiger denn je.“ Begeistert ist Steffen Rost aber auch von den Schülerinnen und Schülern sowie dem Kollegium der RS II. Mit einem enormen Engagement wurden von ihnen Aktionen durchgeführt, bei denen viel Geld zusammenkam. Damit können Menschen in der Ukraine unterstützt werden. Durch weitere Aktionen wird der Betrag noch etwas wachsen. „Da sage ich euch im Namen des gesamten Organisationsteam um Roman herzlichen Dank“, erklärte Tom Sauer überwältigt. „Eure Eltern können stolz auf euch sein.“ Und die Hilfe werde vor Ort ankommen, versprach er.

Die Verbindungslehrerinnen Marina Buckreus und Anja Betz dankten allen, die bei der Aktion mitgemacht haben. „Danke für dein unfassbares Engagement für Menschen in Not“, lobten sie Tom Sauer. Es sei großartig, wenn sich Menschen für andere einsetzen. Die Bläsergruppe unter Leitung von Elke Buckreus, Schülerin Anlina Mantey mit „Memories“ sowie Tom Sauer mit einigen Liedern sorgten für einen wunderbaren musikalischen Rahmen. rg