Zu einem Orgelkonzert mit Musik aus verschiedenen Epochen hatte die katholische Kirchengemeinde Tschirn eingeladen. Der Organist der Christuskirche und Kronacher Dekanatskantor Marius Popp begann mit einigen Stücke aus dem Barock , darunter „Trumpet Tune“ von Henry Purcell und „Toccata C-Dur“ von Johann Pachelbel .

Nach einer eigenen Improvisation des Weihnachtslieds „Macht hoch die Tür“ wurde die Geschichte über die „Glücksbohnen“ vorgetragen. In dieser ging es darum, das Glück in den kleinen Dingen des Alltags zu erkennen. Ein Opa erzählte seiner Enkelin von vielen schönen Erlebnissen.

Weiter ging es mit dem Stück „Trumpet Voluntary“ von John Stanley. Johann Sebastian Bach war bereits anfangs das „Vater unser“ gewidmet worden, im Mittelteil folgten die Choralbearbeitungen „Nun komm’ der Heiden Heiland“ und „ Jesu meine Freude“.

„Wenn die Stunde ist erfüllt“

Zwischendurch wurde das Adventsgedicht „Wenn die Stunde ist erfüllt“ von Barbara Rusch vorgetragen. Nach dem Gemeindelied „Mit Ernst, o Menschenkinder“ folgten Orgelstücke von Fanny Hensel, der Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy . Die Geschwister galten schon in ihrer Kinderzeit als musikalisch hochbegabt. Das Präludium in F-Dur, aus dem Jahr 1829, schrieb Fanny Hensel anlässlich ihrer eigenen Hochzeit. Diesen Gefallen wollte ihr eigentlich ihr Bruder Felix tun, der zu dieser Zeit aber aufgrund einer Verletzung weder rechtzeitig von einer Auslandsreise zurückkehrte, noch komponieren konnte.

Im Präludium in B-Dur verarbeitet Clara Schumann , Ehefrau des bekannten romantischen Komponisten Robert Schumann , ein musikalisches Thema, das ihr Mann komponiert hatte. Nach einem Segensgebet und Dankesworten von Philipp Schedel, der auch durchs Programm geführt hatte, sangen alle gemeinsam das Adventslied „Maria durch ein’ Dornwald ging“.

Die festliche Improvisation zu „Nun jauchzet all ihr Frommen“ von Marius Popp war der Abschluss der musikalischen Adventsandacht. Nach seinen Darbietungen erzählte Popp noch von seiner zweiten Erfahrung mit der jüngst restaurierten Steinmeyer-Orgel in der Tschirner Kirche.

Gelungene Restauration

Sein letztes Konzert davor hatte im Sommer 2017 stattgefunden, lange vor Beginn der Restaurierungsarbeiten. Nun sei er sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freue sich über den guten Zustand des Instruments.