Die Neuwahlen des gesamten Präsidiums standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Kroniche Fousanaocht 1964 im Schützenhaus. In seinem Jahresbericht über das vergangene Vereinsjahr konnte Präsident Georg Löffler von einigen Aktivitäten der Kronacher Narren berichten, die sich auch von der Pandemie nicht den Humor hatten nehmen lassen. Sogar ein neues Prinzenpaar wurde gefunden und inthronisiert, auch wenn die Veranstaltung dazu nur virtuell stattfinden konnte. Mit dem „Büttenaomd dehamm“, einer kleinen digitalen Version des Kronacher Büttenabends, erreichte man über die verschiedenen digitalen Kanäle eine große Anzahl von Freunden der Narretei. Besonders erfreulich sei, so Löffler, dass trotz der Pandemie die Mitgliederzahl des Vereins weiter gewachsen sei.

Bei den folgenden Neuwahlen traten alle bisherigen Präsidiumsmitglieder wieder an. Gewählt wurden Georg Löffler (Präsident), Andreas Bauer (Vizepräsident), Sebastian Büttner (Schatzmeister), Kerstin Gröger (Schriftführerin), Thomas Auer (Sitzungspräsident), Stefan Wicklein (Kanzler), Matthias Simon (Regisseur) und Jens Schick (Vertreter des Elferrates).

Mit einem Sommerfest will das Präsidium die lange Wartezeit bis zur Eröffnung der Fousanaocht im Herbst überbrücken. Auch die Termine für die Büttenabende und weiteren Veranstaltungen der Kroniche Fousanaocht in der kommenden Session wurden bekanntgegeben. „Wir bieten dem Virus die Stirn“, schloss der alte und neue Präsident die Versammlung und wünschte sich viele frohe Begegnungen im kommenden Jahr.

msi