„Junge Leute brauchen junge Helden“ – mit diesem motivierenden, aber auch etwas melancholischen Gedanken begann Erster Kommandant Stefan Gareis seine Rede zum Abschluss seiner 24-jährigen Laufbahn als Kommandant der Feuerwehr Neuengrün , davon die vergangenen 18 Jahre an erster Stelle der aktiven Wehr. Er berichtete von gutem technischem Stand der Wehr mit dem vor zwei Jahren angeschafften Fahrzeug TSF 44/1, den neuen Rosenbauer-Schutzanzügen, mit dem aktuell die gesamte Mannschaft ausgerüstet wird, und der Renovierung des Feuerwehrhauses.

Der Kommandant freute sich über den absolvierten Kurs von Marcel Grebner zum „Leiter einer Feuerwehr“ und über die am Tag der Versammlung frisch abgelegte Gruppenführerausbildung der Kameraden Thomas Schmitt und Bernd Derx. Besonders glücklich sei er über den Nachwuchs mit sechs jungen Aktiven, die er per Handschlag begrüßen konnte und denen er stets unfallfreien Dienst wünschte.

Mit diesem erfreulichen Zustand der Wehr wolle er die Leitung in jüngere Hände übergeben und schlug Daniel Hoch für das Amt des Ersten Kommandanten und Marcel Grebner als Zweiten Kommandanten vor.

Die beiden wurden durch die aktive Mannschaft einstimmig in ihre Leitungsfunktion eingesetzt. Nach der Wahl wurde der bisherige Kommandant Stefan Gareis für seine jahrzehntelange Tätigkeit und Verdienste zum Ehrenkommandanten ernannt.

In der Vorstandschaftswahl des Feuerwehrvereins traten ebenfalls zwei verdiente Kräfte nicht mehr an: Detlef Weiß war 18 Jahre lang Zweiter Vorsitzender und Michael Schütz 30 Jahre als Schriftführer tätig. red