Die Feuerwehr Haßlach wählte in einer Dienstversammlung einen neuen Zweiten Kommandanten. Der 36-jährige Sebastian Heim tritt die Nachfolge des kürzlich aus Altersgründen ausgeschiedenen Bernhard Detsch an.

Der Speditionskaufmann Sebastian Heim ist ein Quereinsteiger und kam erst 2017 zur Feuerwehr. Sein großes Hobby war schon in der Jugend das Schützenwesen. Er erlangte die Jugend-Königswürde in der Schützengesellschaft Kronach und wurde mehrere Male in der Herrenklasse bayerischer Meister mit der Mannschaft und im Einzelschießen. Seit seinem Eintritt in die Wehr seines Heimatortes engagiert sich Sebastian Heim überdurchschnittlich, sagte Erster Kommandant Johannes Beetz. 2018 hat er seine Technische-Hilfe-Leistung-Zusatzausbildung in Stockheim absolviert und auch das THL-Leistungsabzeichen erfolgreich abgelegt.

2019 hat Heim seine MTA-Ausbildung (Modulare Trupp-Ausbildung) erfolgreich abgeschlossen. Im Jahr 2020 absolvierte der engagierte Feuerwehrmann seinen Gruppenführerlehrgang an der staatlichen Feuerwehrschule Würzburg und ist seither als Gruppenführer bei den Haßlacher Floriansjüngern eingesetzt. Nun steht er in der Wehr mit ihren derzeit 28 Aktiven als Zweiter Kommandant in Verantwortung. Zu den ersten Gratulanten zählten neben Bürgermeister Rainer Detsch auch Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger und Kreisbrandinspektor Harald Schnappauf, die sich über den nahtlosen Übergang in dieser Führungsposition freuten. eh