Recht zügig verlief am Mittwoch die Bauausschusssitzung der Marktgemeinde Küps . Im Wesentlichen ging es um Bauanträge und Vergaben.

Thomas Friedlein ( SPD ) fragte, wie es denn nun mit dem Theisenorter Friedhof weitergehe. Der Bürgermeister wies darauf hin, dass die Gemeinde mit einem Konzept auf allen Friedhöfen pflegearme Bestattungsformen ermögliche. Er bat aber um Verständnis, dass nicht alle Maßnahmen sofort realisiert werden könnten. Um diese Jahreszeit seien die Mitarbeiter des Bauhofes vollkommen ausgelastet. Nahezu täglich gebe es Beschwerden und Anrufe wegen Mäharbeiten, die auf Friedhöfen und Gemeindegrund nicht immer auf Anhieb durchgeführt werden können.

Weiterhin ging Friedlein auf die Nachricht eines Radiosenders ein. Demnach wurde berichtet, dass die Küpser Gemeinde 15 Millionen Euro in ihre Schule investiere. „Wie kommt diese Zahl ins Radio, wir wissen doch alle, dass wir mittlerweile schon bei 20 Millionen Euro sind?“, fragte er. Er, so Rebhan, wisse nicht, woher der Radiosender diese Zahlen habe. Seine Zahlen, die er autorisiert habe, stünden im Küpser Mitteilungsblatt.

Für folgende Bauanträge wurde Einvernehmen erteilt: Errichtung eines Einfamilienhauses mit Einliegerhaus, Lohäcker 7, Burkersdorf; Umnutzung der Terrasse als Kaltwintergarten und Erweiterung mit einer Freischankfläche, Lessingstraße 7c, Oberlangenstadt. Folgende Bauanträge wurden weitergeleitet: Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garagen, Zettlitzweg 12, Küps ; Errichtung eines Begrüßungsschildes Richtung Küps , Nähe Steinberglein/KC 22, Burkersdorf; Errichtung einer Garage, Lehengrund 6, Theisenort; Errichtung einer Terrassenüberdachung , Langer Weg 6, Küps ; Errichtung einer überdachten Terrasse, Johann-Ultsch-Siedlung 5, Schmölz. vs