Alle Veranstaltungen am Volkstrauertag (15. November) sind aufgrund des "Lockdowns light" (achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung) untersagt. Nur Gottesdienste sind unter den entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln erlaubt. Zu einer Kranzniederlegung dürfen sich maximal zwei Personen treffen. Darauf weist das Landratsamt Forchheim hin.

Labore überlastet

Die Laborkapazitäten sind laut Landratsamt derzeit bundesweit stark überlastet. Deshalb komme es derzeit zu Verzögerungen bei der Auswertung und der Befundübermittlung. Die Behörde bittet die Bevölkerung, sich zu gedulden und von weiteren Anfragen vorerst Abstand zu nehmen, da sonst die Telefonleitungen des Gesundheitsamts überlastet seien. "Leider muss ich Sie bitten, sich auf freiwilliger Basis derzeit nur testen zu lassen, wenn Sie wirklich eine Notwendigkeit sehen, um die Labore zu entlasten und die wichtigen Ergebnisse schneller zu erhalten", appelliert Landrat Hermann Ulm (CSU) an die Bevölkerung des Landkreises Forchheim. Bei Testungen, welche durch den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) am Testzentrum an der Ruhalmstraße in Forchheim ohne Auftrag des Gesundheitsamts freiwillig vorgenommen wurden, erhält das Gesundheitsamt den Befund nur, wenn das Testergebnis positiv ist. In diesem Fall werden Betroffene unverzüglich von den Mitarbeitern des Gesundheitsamts informiert. Bei negativen Testergebnissen werden Getestete direkt vom Labor über den bereitgestellten QR-Code informiert. Weitere Informationen erhalten Bürger unter www.asb-forchheim.de/unsere-angebote1/corona-testzentrum.

Im Auftrag des Gesundheitsamts

Bei Testungen, welche im Auftrag des Gesundheitsamts durch den ASB am Testzentrum an der Ruhalmstraße in Forchheim vorgenommen wurden (das heißt Testung von Kontaktpersonen ersten Grades, Reihentestungen) werden die Proben an das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) übergeben und dort ausgewertet. Die Befunde gehen direkt an das Gesundheitsamt. Sobald ein Befund eingeht, werden Betroffene unverzüglich von den Mitarbeitern des Gesundheitsamts über ihr Testergebnis informiert. Das Ergebnis von Schüler-Reihentestungen wird durch die jeweilige Schule mitgeteilt.

Reihentestungen

Falls Reihentestungen an anderen Orten als der Ruhalmstraße im Landkreis Forchheim kurzfristig nötig sind, will das Landratsamt den Ort auf der Internetseite www.lra-fo.de veröffentlichen, damit die Anwohner entsprechend informiert sind und sich verkehrstechnisch darauf einstellen können. red