Am Mittwoch überreichte die stellvertretende Vorsitzende der Koinor-Horst-Müller-Stiftung, Ina Kober-Naumann, an die Lichtenfelser Tafel plus eine Sachspende in Höhe von 5250 Euro.
Kober-Naumann wollte vor allem den Kindern und Jugendlichen, die über ihre Eltern von der Tafel mit betreut werden, eine vorweihnachtliche Freude bereiten, indem alle Kinder einen Gutschein im Wert von 35 Euro für Spielwaren, Schreibwaren oder Drogerieartikel erhalten.
Die beiden Sozialpädagoginnen Gisela Berner und Stefanie Renner, letztere zugleich Projektleiterin der Lichtenfelser Tafel, bedankten sich herzlich für die großherzige Spende, wodurch sich die Kinder und Jugendlichen der Tafelklienten einmal einen etwas größeren Wunsch erfüllen können.
Beide verwiesen auch darauf, dass die Lichtenfelser Tafel plus nicht nur an bedürftige Menschen Lebensmittel abgebe, sondern entsprechend dem Namenszusatz "plus" auch eine soziale Beratung für Menschen in schwierigen Lebenslagen anbiete. Alfred Thieret