Diese zwei Kren-Rezepte sind lecker und zudem schnell zubereitet.

Apfel-Meerrettich-Dip

Zutaten: 3 Esslöffel Creme fraiche, 3 Esslöffel geriebener Kren, ein geriebener Apfel, Zitronensaft, Salz.

Alles gut verrühren und nach Belieben Sahne oder Joghurt dazu geben, wenn es etwas flüssiger sein soll. Den Dip kann man zu Fisch- und Fleischgerichten, aber auch zu Gemüsestangen reichen. Auch auf Galettes, die salzige Variante der Pfannkuchen aus Buchweizenmehl, gestrichen und Käse- und Schinkenstreifen miteingerollt schmeckt der Dip.

Der Klassiker:

Meerrettichsoße bzw. -suppe

Zutaten: 50 g Butter (Margarine oder Öl), 50 g Weizenmehl, 1 Liter Fleisch- oder Gemüsebrühe, 50 g geriebener Kren, Salz, eine Prise Zucker, Sahne zum Verfeinern und nach Belieben Schnittlauch.

Butter und Mehl anschwitzen, mit Brühe aufgießen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen aufkochen lassen. Fertig ist die leckere Suppe.

Falls sie zu mild ist, noch ein wenig Kren grob darüberraspeln. Für die Soße nimmt man am besten etwas weniger Brühe, damit sie sämig wird. lp