Im Kellerduell der Bezirksklasse A behielten die Herren des TSV Teuschnitz II beim TTC Wallenfels die Oberhand und kletterten vom vorletzten Rang auf den Relegationsplatz. Der Tabellenzweite Neuses schrammte gegen Brauersdorf an der zweiten Niederlage in Folge vorbei.

Herren, Bezirksklasse A

SG Neuses - TTC Brauersdorf 9:7

Beide Teams lieferten sich eine spannende und abwechslungsreiche Partie (unter anderem 1:2, 4:2, 4:4, 6:4, 6:6). Nach Abschluss der Einzel lag Neuses knapp mit 8:7 vorne und machte mit dem Gewinn des Schlussdoppels den Deckel drauf. Vier der sechs Entscheidungssätze gewannen die Hausherren.

SG Neuses: Zeuß (3), Weidner (2), Meußgeier (1), Doppel (1), Hanna (2). TTC Brauersdorf: Wachter (0,5), P. Fritsch (1), K. Fritsch (2,5), Fiedler (1,5), Kopp (1,5).

TTC Wallenfels - TSV Teuschnitz II 7:9

Nach dieser erneuten Niederlage kann Wallenfels (5:27 Punkte) nur noch auf den Relegationsplatz spekulieren. Diesen zu erreichen, dürfte aber bei nur noch zwei zu absolvierenden Spielen sehr schwer werden. Teuschnitz (5:19) darf nämlich noch sechs Mal ran. Gegen die Gäste hatte der TTC einen guten Start. Doch nach der 3:1-Führung punktete er in den folgenden sechs Paarungen nur einmal. Nach diesem 4:7-Rückstand verkürzte man zwar auf 7:8, doch ging das Schlussdoppel an den TSV.

TTC Wallenfels: Barthel (1), Weiß (0,5), Köstner (1,5), Zeuß (2,5), Hader (1,5). TSV Teuschnitz II : Jungkunz (3), Gratzke (1), Scherbel (2), Neubauer (2), Martin (1).

Bezirksklasse B

In der Bezirksklasse B unterstrich der TSV Windheim III mit einem 9:0-Kantersieg gegen den FC Pressig seine Vormachtstellung (26:0 Punkte). Noch hat der Vorletzte TTC Au II den Kampf um den Klassenerhalt nicht aufgegeben.

TTC Au II - TSV Ebersdorf 9:5

Gegen die ersatzgeschwächten Gäste fiel nach dem knappen 3:2 die Vorentscheidung mit den anschließenden vier Siegen in Folge (6:2). Ebersdorf meldete sich mit drei Siegen am Stück zwar zurück (7:5), doch dann waren die "Traber" wieder am Zug.

TTC Au II: Benkenstein (1,5), Sigmund (0,5), Höfner (1), Wagner (2,5), Terk (2,5), Schmidt (1). TSV Ebersdorf: Großmann (2,5 ), Reitz (1,5), Sorge (1).

Bezirksklasse C-Süd

In der Bezirksklasse C-Süd setzte der souveräne Spitzenreiter TSV Stockheim II (26:0 Punkte) seinen Siegeszug mit einem 9:1 gegen den FC Wacker Haig fort.

Eine nicht unbedingt einkalkulierte Derbyniederlage musste die Mannschaft aus dem Bierdorf registrieren.

TSV Weißenbrunn - SV Hummendorf III 5:9

Zwar hatte der TSV einen misslungenen Auftakt (0:3), doch mit vier Einzelerfolgen in den ersten fünf Paarungen war der 4:4-Ausgleich hergesellt. Doch dann ging es wieder bergab. Der TSV kassierte gleich fünf Pleiten in sechs Begegnungen.

TSV Weißenbrunn: Scholz (1), P. Tauber (2), Ludwig (1), V. Tauber (1). SV Hummendorf III: Trukenbrod (2,5), Albrecht (1,5), Michel (0,5), Sachs (1,5), Plitzner (2,5), Hoffmann (0,5).

Bezirksklasse D (3er-Teams)

In der Bezirksklasse D für Dreier-Teams ließ die TS Kronach III (23:3 Punkte) beim ATSV Reichenbach IV nichts anbrennen (8:2-Sieg). Der momentane Spitzenreiter TTC Brauersdorf II (25:7) hingen patzte zu Hause.

TTC Brauersdorf II - FC Wacker Haig III 4:6

Nach der 3:1-Führung für den TTC schien alles seinen erwarteten Verlauf zu nehmen. Doch da machte Haig den Hausherren einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Die Wackeraner verloren von den folgenden sechs Einzeln nur eine Partie und legten so den Hebel um.

TTC Brauersdorf II: Kopp (1,5), Rebhan (2,5). FC Wacker Haig III: Kalb (1), Deininger (0,5), Ferner (2), Remmert (2,5).

Damen, Bezirksklasse B

In der Bezirksklasse B der Damen dürfen sich nach ihren Siegen der TSV Windheim III (7:3 gegen Haßlach II) und der TSV Ludwigsstadt (8:2 bei Haßlach III) weiterhin Meisterschaftschancen ausrechnen. Auch wenn der TSV Teuschnitz II bei Haßlach II über ein Unentschieden nicht hinauskam, darf er sich noch zum Führungstrio zählen.

SC Haßlach II - TSV Teuschnitz II 5:5

Die Gäste gingen zwar mit 3:1 in Führung, gewannen diese drei Begegnungen aber erst im Entscheidungssatz. Von den folgenden vier Einzeln gingen drei an Haßlach (4:4). Da es in der Schlussphase auf jeder Seite einen Sieg gab, hatte das Unentschieden auch am Ende Bestand.

SC Haßlach II: Martin (2), Lang (2), Barnickel (1). Teuschnitz II: Scherbel (1,5), Raab (3,5).