Bereichsdirektor Gerhard Zettel und seine Mitarbeiterinnen Martina Krüger und Juliane Sengpiel von der VR-Bank Oberfranken Mitte staunten nicht schlecht, als sie morgens zur Spendenübergabe den Kita-Bereich betraten. Sie kamen gerade richtig zum "Lecker-und-fit-Frühstücks"-Aktionstag. An einem Stand konnten die Kinder Obst, gesunde Rohkost, Müsli, Käse und Vollkornbrot auswählen, das sie - zur Ergänzung ihrer von zu Hause mitgebrachten Brotzeit - in eine Box verstauen und anschließend gemütlich im "Kindercafé" verzehren konnten.

"Das gehört auch zum Schulfruchtprogramm des Freistaates Bayern, an dem sich ,Die Kita' beteiligt", berichtet deren Leiterin Elke Wuthe. "Das Vorschulalter ist ein idealer Zeitpunkt, um Kinder in ihrem Essverhalten positiv zu beeinflussen. Dazu möchten wir in unseren 13 Einrichtungen einen Teil beitragen."

"Gesundheit und Nachhaltigkeit" - mit diesen Aspekten möchte sich die VR-Bank 2022 stärker in die Region einbringen und hat deshalb aufgerufen, sich mit entsprechenden Ideen und Vorhaben zu bewerben.

Unter den Einsendungen im ersten Quartal konnte das Projekt der Kita Fölschnitz mit ihrem Konzept besonders überzeugen. So entstand im Außenbereich ein Gemüsegarten, in dem Salate, Radieschen und Tomaten selbst angebaut werden. Spenden von Sträuchern ermöglichten es, ein Naschbeet anzulegen. Ein Insektenhotel am Hang soll möglichst viele "Brummer" zum Beobachten anlocken. Ein Hochbeet für Erdbeeren und Kohlrabi sowie eine Kräuterschnecke sind geplant. Und das hat sich für die Fölschnitzer Kita schon gelohnt, denn sie wurden dafür jetzt mit dem 1. Preis der VR Bank Oberfranken Mitte ausgezeichnet und durfte sich über 2500 Euro freuen. dh