Die Kindertagesstätte "Abenteuerland" ist coronabedingt neue Wege gegangen und hat Dank einer App die Jungen und Mädchen zu Hause auf dem Laufenden gehalten. So konnte im Frühjahr die Geschichte von der Arche Noah nicht nur gehört, sondern auch gespielt werden.

"Regenbogen sieht man seit Corona in ganz vielen Fenstern oder auch in den Nachrichten. Wir wollten einmal die biblische Geschichte des Regenbogens mit den Kindern anschauen", so Erzieherin Hanna Leimenstoll. Die sei auch mit Thementütchen gelungen.

Die Bilder, die die Kids zur Arche Noah gemalt haben, sind jetzt in der Christuskirche zu sehen. Die "Notbetreuungskinder" sind stolz, ihre Werke und Erlebnisse dort mit allen teilen zu können.

Insgesamt sind fünf Stationen zu sehen: "Der Auftrag", "Der Regen beginnt", "Die Arche - Schutz vor der Flur", "Der Altar - Noah dankt" und "Der Regenbogen".

In der Kita wurde die biblische Geschichte mit einer "Arche Noah"-Turnstunde und dem Backen eines "Regenbogenkuchens" im Glas noch abgerundet. Rei.