In der Nacht zum Donnerstag wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses im Stadtteil Winkels gegen 3.50 Uhr von den schrillen Tönen eines Brandmelders jäh aus ihrem Schlaf gerissen. Kurz darauf stellten sie im verrauchten Heizungskeller fest, dass bereits Flammen aus der Gastherme schlugen. Geistesgegenwärtig drehte der Hauseigentümer noch den Gashahn zu und setzte einen Notruf ab. Die alarmierten Feuerwehren Bad Kissingen und Winkels sowie der Rettungsdienst mit Notarzt waren mit über 30 Einsatzkräften vor Ort. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Die beiden Hausbewohner kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Ursächlich für den Brand dürfte ein technischer Defekt sein, heißt es im Polizeibericht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 5000 Euro. pol