Ingmar Stadelmann hat ihn längst angetreten: Den Kampf gegen Humorlosigkeit. Mit seinem neuen Programm
"#humorphob" tourt der Stand-up-Comedian durch Deutschland. Am 28. Januar um 20 Uhr ist er in den Haas-Sälen in Bamberg zu Gast.
Wo bei anderen der Spaß aufhört, da geht er für Ingmar Stadelmann erst los. Wenn er auf der Bühne darüber sinniert, wie das Pariser Attentat wohl in Berlin abgelaufen wäre, zum Beispiel. Dann klopft er die Situation auf ihre Absurditäten ab und vergisst moralische Zwänge.


Mehrere Fernsehauftritte

Auf solche Weise dockt Stadelmann immer wieder im Alltag an und überrascht mit seiner furchtlosen Art, aktuelle politische Themen in seinen Gedankenspielen zu verarbeiten. So reißt er auch das Fernsehpublikum mit - wie zuletzt in der Sendung "Markus Lanz" (ZDF), immer wieder als Außenreporter in der "heute-show" (ZDF) oder als Standupperin "Nuhr im Ersten" (Das Erste). Er freut sich über Applaus genauso wie über schamhaft unterdrücktes Lachen des Publikums an heikler Stelle.
Karten gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter anderem auch den Geschäftsstellen der Mediengruppe Oberfranken/ Fränkischer Tag (Tel. 0800/ 5005080). red