Die Vorsitzende der Jugendkapelle Aurachtal, Michaela Stumptner, berichtete in der Mitgliederversammlung von einem erfolgreichen Jahr 2016 und ehrte langjährige Musiker sowie Fördermitglieder. "Wir hoffen, dass wir ihnen auch im letzten Jahr gute Unterhaltung bieten konnten, hätten uns bei unseren Konzerten aber den einen oder anderen Zuhörer mehr gewünscht", so die Vorsitzende in ihrem Rückblick.
Dann wies sie auf ein besonderes Jubiläum hin: Am 1. April 1987 wurde der Dienstvertrag mit dem Dirigenten Wolfram Heinlein geschlossen. 30 Jahre musikalische Leitung der Jugendkapelle Aurachtal durch Wolfram Heinlein seien ein Anlass, der zu gegebener Zeit im passenden Rahmen noch gebührend zu feiern sein werde.
Dirigent Wolfram Heinlein erläuterte, dass die Zahl der Musiker mit 126 aktiven Spielern nahezu gleichgeblieben ist, wenn auch der Altersdurchschnitt etwas nach oben gegangen ist.
Schulabschluss, Abitur, Studium bedeuten sehr oft eine Zäsur für das Hobby Musik. Erfreulicherweise fänden aber auch einige Musiker nach erfolgter Ausbildung wieder zurück in den Musikbetrieb. Insgesamt wird es aber durchwegs schwieriger, Kinder und Jugendliche für längere Zeit an ein Hobby, hier eben die Musik, zu binden.
Schatzmeisterin Ingrid Brendel konnte einen soliden Kassenstand vermelden. Das Probenheim sei in einem guten Zustand, ebenso die Ausstattung im Bereich Instrumente und Uniformen.
Der Blick in die Zukunft: Nicht wegzudenken ist das Frühjahrskonzert in der Turnhalle in Münchaurach. Nachdem das Konzert heuer am 13. Mai, also am Vorabend zum Muttertag stattfindet, wird in diesem Jahr das Konzert insbesondere allen Müttern gewidmet. "Wir würden uns über viele jüngere und auch schon ältere Mütter freuen, die passenderweise von ihren Kindern oder auch von ihrem Ehemann an diesem Samstagabend zu uns ausgeführt werden", wünscht sich deshalb die Vorsitzende.