Der Inzidenzwert der an Covid 19 Erkrankten im Landkreis und der Stadt liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt. Das Landratsamt ist daher gezwungen, weitere Beschränkungen anzuordnen. Diese gelten ab sofort und bis zum 10. Januar. Das Verlassen der eigenen Wohnung sowie der Aufenthalt im Landkreis Coburg von Personen außerhalb des Landkreises ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Zu diesen zählen nun nicht mehr: Sport und Bewegung an der frischen Luft mit den Angehörigen eines weiteren Hausstandes und Behördengänge, soweit ein persönliches Erscheinen nicht zwingend erforderlich ist. Nicht weiter eingeschränkt wurde die Regelung zu Weihnachten. Im Zeitraum vom 24. bis 26. Dezember können sich alle Angehörigen eines Hausstands mit vier über diesen Hausstand hinausgehenden, zum engsten Familienkreis gehörenden Personen und Kinder unter 14 Jahren treffen. Versammlungen in geschlossenen Räumen sind untersagt. Darüber hinaus gilt eine Beschränkung der Teilnehmerzahl auf maximal 25 Personen bei Versammlungen unter freiem Himmel und eine zeitliche Beschränkung auf maximal 60 Minuten. Bei Versammlungen ist die Mund-Nasen-Bedeckung dauerhaft zu tragen. Beim Besuch in Pflegeeinrichtungen oder Seniorenheimen hat jeder Besucher eine FFP2-Maske zu tragen. Die Besuchsdauer ist auf 60 Minuten beschränkt. Besuche in einem Mehrbettzimmer dürfen nicht gleichzeitig stattfinden. Bei Gottesdiensten sind Posaunenchor und Chorgesang untersagt. Im Freien dürfen maximal 75 Personen teilnehmen. rlu