Für Personen, die in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 200 Corona-Fällen pro 100 000 Einwohnern wohnen, sind touristische Tagesausflüge über einen Umkreis von 15 Kilometern um die Wohnortgemeinde hinaus untersagt. Doch wie weit sind 15 Kilometer?

Glücklicherweise gehen die Infektionszahlen im Landkreis Haßberge zurück, aktuell gilt damit die 15-Kilometer-Regelung in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für den Landkreis nicht mehr. Dennoch hat die Wirtschaftsförderung am Landratsamt eine interaktive, kartenbasierende Internetseite erstellen lassen, über die sich jeder Bürger und Unternehmer sprichwörtlich ein Bild von dieser "Grenze" machen kann.

Fahrt in große Zentren unnötig

Hierzu wählt man auf der Seite 15km.wirtschaftsraum-hassberge.de oder 15km.wiport.de in der Karte seinen Wohnort oder Unternehmensstandort aus und erhält als Ergebnis den 15-km-Radius angezeigt.

In der Kombination damit, sich dabei auch die Abhol-, Liefer- und Versandservices anzeigen zu lassen, wird erkennbar, dass es weder die großen internationalen "Marketplaces" noch unbedingt eine Einkaufsfahrt in die großen Zentren braucht. Denn nicht nur das Allernötigste findet man vor Ort.

Heimische Unternehmen, die ihre Angebote (Abhol-, Liefer-, Versandservice, Wertgutscheine, Onlineshop) kostenlos auf diesen Karten mit einstellen und bewerben möchten, können dies nach Registrierung oder Log-in im Branchenverzeichnis (http://login.wirtschaftsraum-hassberge.de) tun.

Nähere Informationen erteilt Michael Brehm, Wirtschaftsförderer am Landratsamt, telefonisch unter 09521/27650 oder per E-Mail an info@wirtschaftsraum-hassberge.de. red