von unserer Mitarbeiterin Sonja Adam

Kulmbach — Bei der jüngsten Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbands Klinikum Kulmbach übertrafen sich die Mitglieder selbst. Nicht einmal eine halbe Stunde dauerte die öffentliche Sitzung, in der sie unter der Regie von Landrat Klaus Peter Söllner Ausgaben in Höhe von rund einer Million Euro für die aktuell laufende Baumaßnahme und die Ausstattung des Klinikums genehmigten.
Größter Posten der Ausgaben sind zwei mobile Röntgengeräte. "Eines wird im laufenden Bauabschnitt acht mitfinanziert", erklärte Landrat und Zweckverbandsvorsitzender Klaus Peter Söllner. Das zweite mobile Röntgengerät wird finanziert. Siemens und Agfa Düsseldorf hatten Angebote für die mobilen High-Tech-Geräte abgegeben.