Mit einem schönen Benefizkonzert erfreuten in einer noch nie da gewesenen Formation drei Chöre. Der evangelische Kirchenchor Burggrub, Leitung Hilmar Bauerfeind, der Frauenchor "SingAmoll" aus Welitsch und der gemischte Chor "Liederkranz" Gundelsdorf erfreuten die Zuhörer am Sonntag in der Wallfahrtskirche Mariä Geburt Glosberg.

Pater Waldemar Brysch freute sich, neben den Chören auch Organist Georg Kestel begrüßen zu können, der ebenfalls zum gelungenen Konzert beitrug. Die A-cappella-Beiträge und die Orgelmusik bereicherte Kilian Stumpf mit dem nachdenklichen Gedichtvortrag.

Pater Waldemar Brysch dankte allen Mitwirkenden und sprach von einem harmonischen, ökumenischen, guten Konzert für eine gute Sache, nämlich die Finanzierung einer anstehenden Orgelreparatur in der Wallfahrtskirche.

Das ansprechende Konzert eröffnete Georg Kestel an der Orgel mit "Präludium" und der Organist schloss den Konzertreigen mit dem Werk "Exultate Jubilate" von Wolfgang Amadeus Mozart. Der evangelische Kirchenchor unter Leitung von Hilmar Bauerfeind erfreute mit "Herr in deinem Namen" (Text und Melodie Arthur Hoffmann), "Dein Wort" (Text und Musik Amy Grant, Michael W. Smith, deutscher Text Klaus Heizmann), "Kommt, atmet auf, ihr sollt leben" (Peter Strauch), "Danket dem Herrn! Wir danken dem Herrn!" (Text Friedrich Wilhelm Herrosee, Musik und Satz Karl Friedrich Schulz). Der Frauenchor "SingAmoll" unter Leitung von Michaela Scherbel setzte ein mit "Top of the World" (John Bettis und Richard Carpenter) und es ging weiter mit dem Evergreen "Only you" (Vincent Clark), und dem "Halleluja aus Taizé" (Gerhard Rabe).

Ein Chor mit neuem Leben

Der gemischte Chor "Liederkranz" Gundelsdorf, Leitung Herbert Clerico, hat erstaunliche personelle und qualitative Fortschritte gemacht. Vor zwei Jahren bangte der Männerchor um seine Auflösung mangels Männerstimmen, da ergriffen die Frauen die Stimme und jetzt lebt der Chor neu auf. Dazu stimmten sie ein "Die Welt ist voller Wunder" (Stefan Bothur).

Eine schöne Überleitung machte der 15-jährige Schüler Kilian Stumpf mit dem Gedicht "Wer Schmetterlinge lachen hört", darauf folgte das schöne Lied "Butterfly" (Ralf Bernet, Daniel Gérard), "Maria hilf doch mir" (M.Thaller), "Ins Wasser fällt ein Stein"(Manfred Siebold, Kurt Kaiser) und "Es ist früh spät geworden" waren die weitere schöne Liedfolge vom "Liederkranz" Gundelsdorf.

Es war eine schöne Stunde für einen guten Zweck. Pater Waldemar meinte, vielleicht komme man bald wieder in dieser ökumenischen Harmonie für ein paar Lieder zusammen, er würde mit der Gitarre begleiten. eh