Mit über zwei Promille verursachte ein 20-Jähriger am frühen Samstagmorgen einen Verkehrsunfall mit geschätzten 7500 Euro Sachschaden am Bahnhof-Mitte.

Der junge Mann war mit Freunden unterwegs und verlor am Bahnhofsplatz die Kontrolle über seinen Nissan. Dadurch fuhr er über eine Grünfläche an eine Laterne, bis er vom Gartenzaun eines Anwesens gestoppt wurde. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem 20-Jährigen starken Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und er musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Seinen Führerschein musste er noch vor Ort abgeben und ihn erwartet nun ein Strafverfahren. pol