Winter Ein großes Lob zollte Bürgermeister Thomas Löffler dem Winterdienst, der in den vergangenen Tagen rund um die Uhr im Einsatz war. Dank gebühre auch der Steinbacher Wehr, durch deren promptes Eingreifen der Stau an der Rennsteigstraße schnell entschärft werden und der Verkehr wieder rollen konnte. Am Tag nach der Sitzung werde - unter Koordination des Landkreises - der Schnee in Kehlbach entlang der Kreisstraße abtransportiert, da die Schneehaufen die Fahrspur verengten. Der viele Schnee habe aber auch positive Seiten: "Das vor zwei Jahre angeschaffte Loipenspurgerät ist in diesem Winter Gold wert", freute sich Löffler. Er dankte allen, die sich um das Loipennetz kümmern, wofür er viel positives Feedback erhalte.

Mobilfunk Der im Dezember in Windheim von Vodafone errichtete mobile Sendemast soll Ende Februar aktiviert werden. Im Februar folgt der Bauantrag für den späteren festen Mast. Der temporäre Mast darf als "fliegender Bau" nur drei Monate bestehen. Als Überbrückung zum festen Mast wird es einen Antrag auf Verlängerung geben. Bei dem Mast kommt aktuell 4G-Technik zum Tragen. Durch den Mast ergeben sich Verbesserungen für Windheim, Hirschfeld und den Freizeitsee, jedoch nicht für den Ort Steinbach.

Baumaßnahmen für das "Haus der Generationen" in der alten Schule erläuterte Bauamtsleiter Andreas Müller. Derzeit erfolgten Maurer-Arbeiten im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss, Zimmererarbeiten im Dachgeschoss mit Erneuerung des Holzbodens sowie die Dachdämmung. Ende Januar/Anfang Februar gehe man die Elektroheizung und die Sanitätsinstallation an. "Aktuell liegen wir im Zeitplan", freute sich Müller. Um diesen zu erfüllen, stehen zeitnah weitere Beschlüsse an wie etwa zur Farbgestaltung der Fenster und des Aufzugs sowie zur Gestaltung des Aufzugsschachts am Gebäude. Darüber entschieden wird in einer Zusammenkunft am Mittwoch nächster Woche durch eine kleine Arbeitsgruppe mit Hirschfelder Gemeinderäten.

Vereine Eine weitere Arbeitsgruppe setzt sich aktuell mit der Komplettüberarbeitung der Richtlinien der Vereinsförderung auseinander. Hierzu wird es am 3. Februar ein Online-Meeting geben. Der Beschluss wird bei der regulären Sitzung getroffen.

Fragen aus dem Gremium: Frank Hirschböck (BLS) erkundigte sich nach der Veröffentlichung aller in nichtöffentlichen Sitzungen beschlossenen Vergaben und Anschaffungen. Diese erfolgt auf der Homepage der Gemeinde unter Bekanntmachungen. Stefanie Neubauer (CSU) fragte nach der Aufstellung des Wegkreuzes zwischen Hirschfeld und Windheim. Hierfür soll es - sobald wieder möglich - eine Ortsbegehung geben.

Trauer Eingangs der Sitzung gedachte man des kürzlich gestorbenen Ehrenbürgers der Gemeinde Konrad Wiegand. Mit ihm verliere man, wie der Bürgermeister erklärte, "einen großartigen, ehrenwerten Menschen und eine große Unternehmerpersönlichkeit, der die Region geprägt und vielen Menschen Arbeits- und Ausbildungsplätze geboten hat". Steinbach sei Wiegand zu großem Dank verpflichtet. hs