Hofheimer Klänge waren beim Trachtenumzug zum Auftakt des Münchner Oktoberfests in München zu hören. Der Fanfaren- und Spielmannszug aus den Haßbergen wirkte bei dem Umzug mit - und damit war er auch bei der Live-Übertragung im Fernsehen präsent. 50 Spielleute aus der Hofheimer Musikvereinigung reisten nach München, wie der Verein mitteilte. Im Festzug liefen insgesamt 9000 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. In bunter Folge wechselten sich die 60 Zugnummern mit Trachten, Schützen, Musikkapellen, Fahnenschwingern sowie Spielmanns- und Fanfarenzügen ab. Auch die festlich geschmückten Gespanne der Münchner Brauereien sowie Festwagen und Kutschen durften nicht fehlen. Der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim hatte die Zugnummer 34a und marschierte unter der Stabführung von Toni Urbanski an den Besuchern vorbei. Auf der Wiesn feierten die Unterfranken ihr Oktoberfest. Text: Silke Johanni/Fotos: Jana Seber