Eine 15-köpfige Delegation aus der Partnerstadt Wolfsberg mit Bürgermeister Hannes Primus, seinem Ersten Vizebürgermeister Alexander Radl und den Stadträten Christian Stückler und Jürgen Jöbstl sowie Stadtpfarrer Kryzs-tof Kranicki kam zum offiziellen Antrittsbesuch nach Herzogenaurach . Hannes Primus wurde in der Stadt in Kärnten im Februar offiziell zum Bürgermeister gewählt und freut sich auf viele weitere Begegnungen in Herzogenaurach .

„Wenn im kommenden Jahr wieder das Altstadtfest stattfinden darf, sind wir natürlich dabei“, kündigte er gleich an. Es freue ihn es jedes Mal, wenn in Wolfsberg Fahrzeuge mit dem Kennzeichen ERH auftauchen, und er kenne bereits viele Herzogenauracher Familien.

Das erste persönliche Treffen

Bedingt durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie hatte Bürgermeister German Hacker ( SPD ) zwar schon Gespräche per Telefon und Videokonferenz mit seinem Kollegen in der Partnerstadt geführt, aber es gab wegen Corona keine Möglichkeit für eine persönliche Begegnung. Umso größer war jetzt die Freude auf beiden Seiten beim Treffen in Herzogenaurach .

Da ein Besuch des Altstadtfestes aus bekannten Gründen weder im vergangenen noch in diesem Jahr möglich war, freute sich das Herzogenauracher Stadtoberhaupt, dass die Wolfsberger Delegation zum am Wochenende stattfindenden Herzo-Sommerfest anreiste. Auch der in Herzogenaurach gut bekannte Robert Schmid hatte sich die Reise nach Mittelfranken nicht nehmen lassen, ebenso wie Peter Flöher, der bisher bei keinem Altstadtfest fehlte und mit seiner steirischen Harmonika immer für Stimmung und Unterhaltung sorgte. Aus dem Wolfsberger Rathaus kamen auch der Leiter der Personalabteilung , Werner Rink, Hans-Peter Auernig, Leiter der IT-Abteilung, sowie Christina Stickler, Sylvia Baumgartner und Thomas Schmid vom Amt des Bürgermeisters und Stadtamtsleiterin Barbara Köller mit an die Aurach. Wie die beiden Bürgermeister betonen, gehören gegenseitige private und offizielle Besuche beider Städte ebenso zu den freundschaftlichen Beziehungen wie gemeinsame wirtschaftliche, kulturelle, sportliche und musikalische Aktivitäten. Im Jahr 2018 konnte das 50-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft Herzogenaurach und Wolfsberg gefeiert werden und es bleibe die Hoffnung, dass in absehbarer Zeit wieder solch schöne Feste gefeiert werden können.

Bürgermeister Hacker hatte zusammen mit seinen Damen aus dem Vorzimmer, die von Hannes Primus ebenso mit kulinarischen Genüssen bedacht wurden wie die Herzogenauracher Bürgermeister , auch ein kleines Programm vorbereitet, unter anderem eine kleine Stadtführung, die Besichtigung der Rathausbaustelle und eine Begegnung mit Mitgliedern des Herzogenauracher Stadtrates. Am Samstagabend wird die Delegation auf der Musikbase Herzogenaurach ein Konzert des Herzo-Sommerfests besuchen.

Die beiden Bürgermeister hoffen, dass es bald weniger Einschränkungen gibt, und werben bei den Unentschlossenen für mehr Impfungen. Wie sie schildern, sei bei den Firmen in Herzogenaurach und Wolfsberg nahezu Normalität eingekehrt und die Einnahmen der Stadtkassen begännen wieder zu steigen.