In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag hat ein 45-jähriger Mann aus dem Kreis Gießen in der Rothenburger Straße beim Rangieren ein Verkehrszeichen touchiert. Dadurch verursachte er Sachschaden in Höhe von rund 350 Euro. Anschließend stiegen der Fahrer und der Beifahrer aus, um sich über die Unfallfolgen zu vergewissern. Danach setzten sie ihre Fahrt allerdings fort, ohne sich um ihre Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge hatte jedoch zwischenzeitlich die Polizei Höchstadt darüber informiert, so dass im Rahmen der Fahndung der geflüchtete Kleintransporter einer Kontrolle unterzogen werden konnte. Den überführten Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort . pol