In der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Großenseebach wurde turnusgemäß der Vorstand gewählt. Die ersten beiden Vorsitzenden wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Der Ortsvorsitzende Jan Kracker begrüßte die Mitglieder und ließ das aufregende und durchaus erfolgreiche vergangene Jahr Revue passieren. So wurde bei den Kommunalwahlen das Wahlergebnis verbessert und ein zusätzlicher Platz im Gemeinderat hinzugewonnen.

Der CSU-Bürgermeisterkandidat Christian Schmitt verbuchte in der Stichwahl mit 43,9 Prozent der Wählerstimmen ebenfalls einen beachtlichen Erfolg.

In Sachen Bürgerinformation wies Kracker auf soziale Medien ebenso hin wie - ganz analog - auf den neuen Informationskasten am Fußweg gegenüber der Feuerwehr .

Die Gemeinderäte berichteten über aktuelle gemeindliche Belange und die Gemeinderatsarbeit. Unter anderem waren die stetigen Umbau- und Sanierungskosten des gemeindlichen Kindergartens ein Thema.

Auch die bevorstehende Brückensanierung am Dorfbrunnen wurde angeregt diskutiert. Der CSU-Antrag für "Sofortmaßnahme zur Förderung der gemeindlichen Grundschule beim Ausbau der Online-Schule sowie Unterstützung bedürftiger Familien bei der Hardware" fand im gesamten Gemeinderat Zustimmung und liegt zur Umsetzung in der Verwaltungsgemeinschaft.

Leider wurde der CSU-Antrag auf " Sanierung der Gehwege in den Reihenhäusern" abgelehnt. Die längst überfälligen Überdachungen an den Bushaltestellen in Richtung Weisendorf wurden genehmigt und werden in Kürze errichtet.

Wahlergebnis

Die turnusgemäß anstehenden Wahlen leiteten Rudolf Schirmer und Reinhard Schmitt. Jan Kracker führt den Ortsverein für die nächsten beiden Jahre auch weiterhin als Erster Vorsitzender an. Der bisherige Stellvertreter Werner Schorr wurde ebenfalls bestätigt und bekommt mit Christian Schmitt als weiteren Stellvertreter Unterstützung. Schatzmeister wurde Benjamin Hofmann, welcher vorher durch die Kassenprüfer (Andreas Seeberger, Christian Schmitt ) und der gesamten Versammlung für seine hervorragende Kontoführung gelobt und entlastet wurde.

Schriftführer Gerald Bauer wurde durch die Wahl ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt. Kassenprüfer wurden Andreas Seeberger und Mathias Paulus. Den neuen Posten des Digitalbeauftragten übernimmt Bernd Schnappauf.

Als Beisitzer wurden Rudolf Schirmer, Reinhard Schmitt und Markus Schmitt in den Vorstand gewählt. Zu Kreistagsdelegierten wurden Stefan Müller (MdB), Gerald Bauer, Christian Schmitt und Jan Kracker berufen. Gewählte Ersatzdelegierte sind Andreas Seeberger, Jochen Schickert, Reinhard Schmitt und Werner Schorr. red