Zu einem Akkordeonkonzert hatte der Harmonika-Club in den Saal des katholischen Pfarrheims eingeladen und viele Zuhörer kamen. Bekannte Filmmusik erklang und dazwischen ehrte die Vorsitzende Christine Ballreich langjährige aktive und passive Mitglieder des Vereins.

Sie selbst wurde mit einem dicken Blumenstrauß für ihre 20-jährige Arbeit als Vorständin überrascht. Ballreich konnte auch Christiane Brenner, Ehrenchorleiterin der Harmonie Neuhaus, begrüßen. „Wir haben in deiner Zeit als Chorleiterin sehr oft zusammen konzertiert und daraus ist eine richtige Freundschaft geworden“, sagte Ballreich.

Erst nach einem tosenden Applaus und zwei Zugaben konnten die Musiker die Bühne verlassen. Unter der Leitung von Oliver Janke zauberten die Harmonikaspieler Musik in die Herzen der Zuhörer. Es erklangen aber nicht nur Harmonikatöne. Ein Cajón brachte oft noch den richtigen Rhythmus dazu, genauso wie bei der Zarathustra-Fanfare die Pauke. Auch eine E-Gitarre und ein Glockenspiel bereicherten zu manchen Stücken das Instrumentarium perfekt – alles Spieler aus den eigenen Reihen.

Es erklang hinreißende Filmmusik aus Forrest Gump, Goldfinger, Star Wars, Drei Nüsse für Aschenbrödel, Améli, Por una cabeza (aus dem Film „Der Duft der Frauen“) und mehr.

Aus einer 1976 gegründeten jugendlichen Musikergruppe ist ein stattliches hochkarätiges Orchester geworden. „Prädikat hervorragend“, lobte Bürgermeister Ludwig Wahl die Arbeit des Ensembles. jb