Beim Gestaltungskonzept der neuen Weisendorfer Ballsporthalle und insbesondere beim Hallenboden war es in der Vergangenheit mehrfach zu Unstimmigkeiten mit dem Architekten gekommen. So entsprach der gelieferte Bodenbelag nicht den Anforderungen, und Bürgermeister Karl-Heinz Hertlein ( CSU ) stoppte das Projekt. Nach der letzten Gemeinderatssitzung beauftragte der Bürgermeister die Beschaffung des Bodenbelags „Farbe Heaven Blue 1057“, um eine weitere Bauverzögerung zu vermeiden.

Änderung bringt höhere Kosten

Deshalb wurde es jetzt notwendig, die am 12. April getroffenen Beschlüsse aufzuheben. Außerdem werden durch Änderung der Farbauswahl und für die Rücknahme des gelieferten Bodenbelages Mehrkosten fällig. Dazu legte die Firma SBS Sportböden Systeme GmbH jetzt ein Nachtragsangebot vor. Entsprechend der Bitte des Marktgemeinderates wurde nachverhandelt, die Mehrkosten belaufen sich nun voraussichtlich auf rund 18 500 Euro.

Kritik kam von Günther Vogel (BWG/FW), der sich an der Beauftragung zur Beschaffung durch den Bürgermeister störte und sich vor vollendete Tatsachen gestellt sah. Er musste sich aber von Hans Kreiner ( CSU ) sagen lassen, dass die Beschaffung des neuen Bodenbelags durchaus im Gremium ausführlich behandelt worden sei, aber Vogel bei der Sitzung gefehlt und der Bürgermeister völlig korrekt gehandelt habe.

Gegen die Aufhebung des Beschlusses stimmte dann auch lediglich Günther Vogel, und die Mehrkosten wurden sogar einstimmig gebilligt. Dazu gab der Bürgermeister bekannt, dass die Bodenleger am Tag der Sitzung mit der Arbeit begonnen haben. sae